Podcast

Mittwoch, 10. April 2013

Umfrage: Wie stehen die Niedergelassenen (Ärzte) zur Bürgerversicherung?

"Ärzte sind mehrheitlich für die Einführung einer Bürgerversicherung"


...titelten die Tageszeitungen kürzlich – der Finanzdienstleister MLP hatte ein entsprechendes Umfrageergebnis veröffentlicht. Nur im Nebensatz erfuhr der Leser, dass hauptsächlich die Stimmen der Klinikärzte für das Resultat der Erhebung verantwortlich sind.

"Daher ist es jetzt an der Zeit, die Niedergelassenen um ihre Stimme zu bitten", ist Dr. Wolfgang Bärtl, der Vorsitzende des Bundesverbandes niedergelassener Fachärzte (BVNF) überzeugt. Gemeinsam mit dem Hippokranet startet der BVNF daher eine große Umfrage. [...]

"Wir wollen konkret wissen, ob die Kollegen in den Praxen wirklich hinter dem System einer Bürgerversicherung stehen – oder den Erhalt der privaten Krankenversicherung begrüßen würden", erläutert Bärtl den Sinn der Umfrage. Darüber hinaus sei es an der Zeit, die Kollegen um Meinungen zum Thema Kostenerstattung zu bitten.
 
"Soll eine verständliche Rechnungsstellung für mehr Transparenz über Leistung und Honorare sorgen – oder halten die Kollegen das derzeitige System für das Optimum?", fragt der Orthopäde aus Neumarkt. Es sei Zeit, dass die Kollegen mit ihren Stimmen deutliche Signale an die Politiker schickten, die den Bundestagswahlkampf vorbereiteten.

Dass die Zeit für eine solche Befragung gekommen ist, glaubt auch änd-Chefredakteur Jan Scholz: "Die Sozialdemokraten haben bereits angekündigt, dass sie das Thema Bürgerversicherung zu einem Hauptthema ihres Wahlkampfes machen wollen.

Daher ist es nun wichtig, dass die Abgeordneten auch wissen, was die Niedergelassenen von diesen Plänen halten." Zu wünschen sei nun, dass möglichst viele Ärzte und Zahnärzte an der Umfrage teilnehmen. Scholz: "Wir hoffen auf rege Beteiligung – und damit auf ein aussagekräftiges Ergebnis." Die Umfrage finden Sie unter zaend.de // via Carlo Rogall

questions or requests? contact us

Name

E-Mail *

Nachricht *