Montag, 13. Oktober 2014

Energiewende: Die Gefahr durch Frankreich


Aus Atomkraft auszusteigen ist sehr gut. Da die Atomkraft hohe Risiken hat und Folgekosten für Jahrhunderte oder weit aus länger.

Doch bei einem solchen Ausstieg sollte auch gut geplant werden, damit er klappen kann. Die deutsche Energiewende ist sowieso am stocken und krächzt vor Ineffektivität, dank halbstaatlicher Planung.

Frankreich könnte der deutschen Energiesicherheit einen schweren Schlag verpassen. Denn Frankreich plant nun auch einen Ausstieg.

Montag, 22. September 2014

Khorasan größere Bedrohung als IS

Es soll laut die Welt eine größere Bedrohung als die Terrorgruppe IS (Islamischer Staat) geben. Sie nennt sich Khorasan.

Angeführt soll diese von einem Bin-Laden-Vertrauten werden. Geplant sind angeblich Terroranschläge in Europa und den USA. Khorasan setzt hauptsächlich auf Terror im Ausland, im Gegensatz zur IS. Also ein neues Untergrundterrornetzwerk wie die al-Qaida, die inzwischen an Bedeutung verloren hat. Die IS setzt mehr auf Einmarschieren mit Truppen in Ländern des Nahen Ostens.

Samstag, 20. September 2014

Angriffe auf Mikrochips (Video)

Vortrag: Angriffe auf Mikrochips [eh14] @ Kulturhaus Arena Stuttgart 


Veröffentlicht am 17.09.2014 



Angriffe auf Mikrochips, Screenshot: Carlo Rogall



Gliederung (Inhalt): 


  • Aufbau eines Chips 
  • Bisherige Angriffe 
  • Gegenmaßnahmen 
  • Neue Angriffe 


Freitag, 19. September 2014

Neue Erkenntnisse: Schizophrenie


Das Bild zeigt Gehirnregionen, die bei
gesunden Patienten aktiver sind, als bei Schizophrenie-Patienten.


Schizophrenie sind genau genommen 8 genetische Störungen: 


Neue Forschungsergebnisse im "American Journal of Psychiatrysuggests" veröffentlicht, welche aufzeigen, dass Schizophrenie nicht eine einzelne Krankheit, 
sondern eine Gruppe von 8 genetisch unterschiedlichen Erkrankungen ist, von denen jede mit einer eigenen Reihe von Symptomen einhergeht. 

Dienstag, 9. September 2014

Videotipps: Nackenschmerzen

Ein im Video sehr schön hergeleiteter Aspekt als mögliche Ursache für Nackenbeschwerden (außer dem Smartphone und anderen 'üblichen Verdächtigen') ist der Umstand, dass wir evolutionsbiologisch im Stress u.a. die Reaktion hochgezogener Schultern noch in uns tragen, da dies im Kampf ("fight or flight") eine logische Schutzposition des Halses darstellte.

Heute im Regelfall weniger von Bedeutung und dann vor allem bei übersteigerter zeitlicher Exposition (dem ausgesetzt sein) in ein negatives Resultat umschlagend => Schmerzen/chron. Schmerzen.

Was tatsächlich wohl eine Vielzahl an Leuten betreffen dürfte, die unbewusst unter beruflichem Stress im Arbeitsalltag die Schultern hochziehen, und auch wenn nur latent und/oder gering. (Zeitfaktor/Dauer; täglich)


Ursachensuche "Nackenschmerzen" (kausale Herleitung)
Aspekt: Stress-assoziierte Fehlhaltungen im Berufsalltag
Screenshot: Carlo Rogall


Donnerstag, 4. September 2014

EZB Leitzins auf Rekordtief: Sparen wird weiter bestraft.


Eigenfotografiertes Bild, einer 2 Euro Münze.


Das Sparen, das sich sowieso schon nicht mehr lohnt, wird weiter bestraft. Die EZB (Europäische Zentralbank) hat den Leitzins auf ein weiteres Rekordtief gesenkt: 0,05 Prozent!

Der Einlagesatz für Banken ist nun auf Minus 0,2 Prozent. Banken die also ihr Geld lieber horten als verleihen werden dadurch hart bestraft, denn sie zahlen drauf.

Das alles dank dem kranken Finanzsystem, dass jede erdenkliche Methode nutzt, um noch etwas länger zu leben. Solange dauert es bestimmt nicht, bis die Vermögenssteuer kommt. Die Vermögenssteuer ist wahrscheinlich eine der letzten Karten die ausgespielt wird, zum Wohle des Systems.


Wem nützt der niedrige Zins?

Wird geladen...